Einsatz

Heute wurden wir erneut von der ILS Mittelfranken Süd zu einem Brand alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter vor Ort konnten wir die Bereitschaft nach kurzer Zeit auflösen, da kein weiteres Eingreifen durch uns nötig war.

Einsatz

Heute wurden wir von der ILS Mittelfranken Süd zu einem Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in Geiselsberg alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter konnten wir nach ca. 30 Minuten die Bereitschaft auflösen, da kein weiterer Einsatz durch uns erforderlich war.

Einsatz

Am Samstag kam es zu einer Rauchentwicklung in Treuchtlingen. Nach kurzer Bereitschaft in unserer Unterkunft war kein weiteres Eingreifen erforderlich.

Einsatz

Heute wurden wir von der ILS Mittelfranken Süd zu einem Dachstuhlbrand in Treuchtlingen gerufen. Nach der Anfahrt hielten wir uns im Bereitstellungsraum auf und machten vorsorglich unsere Messgeräte einsatzbereit. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung konnten wir nach kurzer Zeit wieder abrücken. Neben zahlreichen Feuerwehren war auch die Informations- und Kommunikationseinheit des Landkreises vor Ort. Die Zusammenarbeit hat wie immer reibungslos funktioniert.

Einsatz

Bei einer Firma in Treuchtlingen trat Kältemittel aus. Nach kurzer Bereitschaft in unserer Unterkunft war kein weiteres Eingreifen erforderlich.

Dabei waren:

  • Feuerwehr Stadt Treuchtlingen
  • Freiwillige Feuerwehr Weißenburg
  • Informations- und Kommunikationseinheit WUG

 

150 Jahre FFW Pappenheim

150 Jahre FFW Pappenheim, Kreisjugendfeuerwehrtag 2019

Im Zuge des 150-jährigem Jubiläums der Feuerwehr Pappenheim durften wir am vergangenen Samstag ein Teil unserer Fahrzeuge zur Schau stellen. Neben zahlreicher Feuerwehren sowie der Polizei und dem BRK waren auch unsere Kollegen der Informations- und Kommunikationseinheit vor Ort. Den Interessierten standen wir alle gerne Rede und Antwort.

Wie auch in den Jahren zuvor unterstützten wir auch gerne wieder die Jugendlichen am Kreisjugendfeuerwehrtag mit Möglichkeiten um „Abwasch“ und „Zähneputzen“ (20.07. -21.07.).

ABC Dekontaminationsübung

Am Samstag, den 20.07.2019, übten wir gemeinsam mit der Bereitschaftsjugend BV Ober-/ Mittelfranken, dem BRK – Fachdienst CBRNE und den Reservisten der Bundeswehr in der Kaserne in Roth. Hier wurde der Ernstfall einer größeren Schadenslage simuliert. Das Wichtige dabei ist, dass das “Hand-in-Hand-Arbeiten” zwischen den Organisationen in solchen Situationen reibungslos funktioniert. In diesem Fall ging es darum, dass bei einem angenommenen Unfall Personen kontaminiert wurden. Darunter waren sowohl gehfähige als auch liegende Verletzte. Sie wurden ärztlich versorgt und danach dekontaminiert. Bei 30 Grad Außentemperatur freuten sich die 14 Jugendlichen, -die in diesem Szenario als Mimen dienten-, über ein Dusche. Natürlich ist das Arbeiten unter solchen Bedingungen nicht all zu schön, doch durch solche Übungen kann jeder seine Grenzen austesten, um diese im Ernstfall auch zu kennen. Alle eingesetzten Geräte und Abläufe wurden ausführlich besprochen.
Bedanken möchten wir uns bei der Bundeswehr für die hervorragende Verpflegung und das zur Verfügung stellen des Geländes.
Selbstverständlich geht auch ein Dank an das BRK. Die Kameradschaft kam an diesem Tag natürlich auch nicht zu kurz.

Neues Logo

Unser mittlerweile doch etwas verstaubter und aufgrund neuer Aufgaben in die Jahre gekommener Name „1. Löschzug Rettung/ABC-Komponente“ wurde nun in die für Einheiten unserer Art gängige Bezeichnung „ABC-Zug“ geändert. In der nächsten Zeit wird sich diese Änderung Stück für Stück bemerkbar machen. Auch in Zukunft sind wir für euch da, nur unter neuem Namen 😉.

 

Monatsübung

In der heutigen Übung haben wir das Reinigen/Dekontaminieren von Fahrzeugen mit der „skumix“-Anlage im beispielhaft angenommenen Fall einer Schweinepest getestet. Im Ernstfall reinigen wir einen verschmutzten LKW mit einem Gemisch aus Wasser und Säure. Hierzu haben wir eine große Wanne aus Schläuchen und Folie aufgebaut in die das Fahrzeug einfährt. Mittels Düsen wird es dann von unten und von uns mit Lanzen von außen eingeschäumt. Die Einwirkzeit wird je nach Verschmutzungsgrad festgelegt. Im Nachgang wird das Gemisch abgewaschen und in der Wanne aufgefangen. Vertreter vom Landratsamt und Veterinäramt waren heute vor Ort und haben sich einen Eindruck über das angeschaffte Gerät und unsere Arbeit im Falle eines Falles gemacht.

Besuch der ABC-Zug München

Am gestrigen Samstag machten wir uns auf den Weg nach Haar (Landkreis München). Dorthin luden uns unsere Kameraden des ABC-Zug München-Land zur Fahrzeugweihe mit anschließendem Tag der offenen Tür ein. Nachdem die neuen Fahrzeuge gesegnet wurden, machten sich die Kameraden auf und stellten ihren Maibaum auf. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es mit Schauübungen und diversen Vorstellungen der Einsatzmittel weiter. Natürlich nutzten wir den Besuch auch um Erfahrungen auszutauschen. Wir bedanken uns für den schönen Tag und für die freundliche Einladung beim THW München- Land und beim ABC-Zug München-Land

Menü